»

Andreas Safer – Ans is imma nou gaungan

AniadaSaferBuchcoverKuerbis

Andreas Safer – Ans is imma nou gaungan
Euro 15,00
ISBN 978-3-300965-49-5
Bestellung: aniada@aon.at<

 

Es ist mir seit einiger Zeit schon ein Bedürfnis, meine Liedtexte zu veröffentlichen. Ein Buch zu schreiben, eine Zusammenfassung quasi. Dabei ist es mir wichtig, nicht zu selektieren. Es gibt ja Texte in diesem Buch, die würde ich heute so niemals mehr schreiben. Aber was ist gut, was ist schlecht? Es geht doch um den Weg, den man geht. Ich denke, das wird spürbar.
Denn das alles bin ich. Und es soll alles nebeneinander, durcheinander, hintereinander stehen. Es entscheidet der Zufall, wenn nach dem Alphabet und nicht nach der Entstehungszeit gereiht wird.
Freude neben Trauer, Naivität neben Kritik, Geburt neben Tod. Das mag ich am Leben, es ist spannend und aufregend.

 

Andreas Safer, bekannt von ANIADA A NOAR, POLKA POTENTE und seinem Soloprojekt “Gwoxn”, für das er 1993 den Preis der Deutschen Schallplattenkritik bekommen hat, legt ein Buch mit Gedichten und Liedtexten vor, das sein bisheriges Schaffen dokumentiert. Ein Buch für Fans und Freunde der steirischen Mundart.

 

Tanzl und Lieder von Aniada a Noar nachspielen? Ab sofort möglich. In regelmäßigen Abständen werden hier —> Noten zum freien Download bereitgestellt. Fragen und Wünsche bitte direkt an Andreas Safer richten: aniada@aon.at Wir wünschen viel Freude beim Musizieren!

 

Toller Rückenwind von den Medien für unsere CD khult:
Fest verwurzelt in der steirischen Kultur, begeistert das Trio mit innovativen Interpretationen, Einflüssen aus europäischer Folklore und dem virtuosen mehrstimmigen Gesang… (FolkWorld CD reviews issue #53, © Adolf “gorhand” Goriupwww.folkworld.eu

 

Albert Hosp, Ö1, zur CD “khult” (Spielräume, 9. Juli 2013)
… Aniada a Noar spielt weder neue Volksmusik noch Volksmusik mit X, auch nicht Weltmusik, sondern nach wie vor pure Volksmusik. Das bedeutet nämlich ganz selbstverständlich auch neue Werke und natürlich auch neue Texte.
… Herrlich und überhaupt am schönsten, dass die Gruppe keinerlei Schönheitsoperationen an der Musik zulässt. Eine große Nase ist eine große Nase und eine Nasenflöte ist eben eine Nasenflöte.
… die Musik klingt, als wär es eine apokryphe Partitur von Lennon, McCartney.

 

concerto, Ausgabe Juni / Juli 2013:
Ein frisches Produkt der steirischen Veteranen der neuen Volksmusik, die kompetent aus heimatlichen Melodien schöpfen und gleichzeitig stets ein offenes Ohr für andere musikalische Traditionen offen halten. Diesmal sind sie im Trio gelungen.
Wolfgang Moitz mit Flöten, Dudelsack, Akkordeon, Maultrommel, Nasenflöte, Piffero und Gesang, Andreas Safer mit Geige, Mandoline, Maultrommel, Singende Säge, Dudelsack, Nasenflöte, Piffero und Gesang und Bertl Pfundner mit Ziehharmonika, Nasenflöte und Gesang musizieren hier mit einer Abgeklärtheit und großer Lebensweisheit, die gleichzeitig mit ewig jugendlicher Pfiffigkeit und nimmermüder Virtuosität gepaart ist.
Dazwischen verheimlichen sie nicht, was sie vom gegenwärtigen Zustand der Welt halten. Auch die steirische Landeshymne wird neu bearbeitet und teilweise slowenisch vorgetragen. Es ist beeindruckend, wie sich Aniada a Noar auch nach bald 35 Jahren immer wieder neu erfinden und ihrer Kreativität freien Lauf lassen. (leiss)

 

ANIADA A NOAR – IN COMPAGNIA

“Romanze” (Andreas Safer) / “Tre sorelle zigozzi” (Trad.) —>
“Tua mi sölwa sou gern weh” (Andreas Safer) —>